G1 mit tollem 2. Platz beim Sparkassen-Cup in Dransfeld

G1 zeigt durchweg starke Leistung und ist erst im Finale zu bezwingen.

Am Pfingstmontag, den 10.06.2019 sind wir der Einladung unserer Freunde der JSG Hoher Hagen gefolgt um beim G-Junioren Pfingstturnier in Dransfeld anzutreten. Der bei Abfahrt um 8:45 Uhr in Elliehausen noch etwas bedeckte Himmel zog schon bei unserer Ankunft in Dransfeld zunehmends auf, so dass pünktlich um 10:00 Uhr beim ersten Anstoß bestes Fußballwetter mit Sonnenschein und warmen Temperaturen herrschte. Unser von André Marker und mir betreutes Team, welches wie immer in Gelb-Weiß-Gelb antrat bestand an diesem Tage bewusst nur aus 8 Kindern um den Spielfluss nicht durch andauernde Wechsel zum erliegen zu bringen. Im Kader standen somit Lars A., Lilly G.-H., Tom L., Ella N., Jonathan Oe., Alexander Sch., Max Sch. und Ata S. Begleitet wurde unser Team an diesem Feiertag von einer noch größeren Zuschauerschar als sonst üblich, denn es waren nicht nur Eltern und Geschwister, sondern auch noch reichlich Großeltern dabei. Nach dem Warmmachen, wie immer unter der fachkundigen Leitung von André, begrüßte uns, und die 11 anderen Teams, der JSG Hauptverantwortliche Alexander Ludwig wie immer freundlich und gut gelaunt. Da die Begrüßung vor den Pokalen und dem riesigen Wanderpokal stattfand war bei allen Kindern auch sogleich die Motivation voll da.

Alex bei der Begrüßung.

 

Vorfreude auf das Turnier.

JFV West vs. TG 1860 Münden (1:1)

Im ersten Spiel ging es für uns mit Joni im Tor in Gruppe A, welches die Gruppe mit den G1 Teams war gegen Münden. Direkt von Beginn an entwickelte sich ein Spiel in dem wir eigentlich die bessere Mannschaft waren und uns auch einige Torchancen erspielten. Wie so oft konnten wir allerdings wieder mal keine nutzen, so dass uns Münden dann irgendwann bestrafte und trotz deutlich weniger Chancen das 1:0 erzielte. In der Folge spielten wir aber weiter schön nach vorne, so dass uns Lilly durch einen super Schuss mit dem verdienten Ausgleich belohnte. Dennoch schmerzte das ganze so ein wenig, da wir eigentlich besser waren und weitere sehr gute Chancen wieder leichtfertig liegen gelassen wurden. Somit fühlte es sich nach nach Abpfiff eher nach zwei verlorenen, als nach einem gewonnen Punkt an.

Die gesamte Mannschaft arbeitet auch mit nach Hinten.

 

Lilly mit einem unwiderstehlichen Lauf die rechte Seite entlang.

JFV West vs. FC Gleichen (1:0, eigentlich 2:0)

Das zweite Spiel ging gegen Gleichen, die wir bisher noch gar nicht bespielt hatten. Wieder mit Joni im Tor waren wir von Beginn an eigentlich dauerhaft am Drücker, konnten aber wieder mal keine Chance verwerten. Nach einigen Minuten probierten wir also mal etwas ganz anderes aus und wechselten Ella als zentrale Mittelstürmerin ein. Dieser Schachzug sollte sich absolut bezahlt machen, denn Ella lieferte ihr bestes Spiel überhaupt, seit sie das JFV Trikot trägt, ab. Mit ihrer Schnelligkeit war sie zu keiner Zeit vom Gegner in den Griff zu kriegen, welcher Ella im speziellen und uns als Team allerdings auch immer den Gefallen tat schön aufzurücken. 1-2 Mal war Ella zwar sogar schneller als der Ball, dann kam aber ihr Moment und sie konnte eine Chance eiskalt zur mittlerweile hochverdienten Führung nutzen. Auch in der Folge erspielten wir uns Chance um Chance. Meistens in Person von Stürmerin Ella, die das ein oder andere Mal gekonnt von ihren Mannschaftskameraden eingesetzt wurde. In der Schlusssekunde schlug Ella dann auch ein zweites Mal zu und ließ dem Gleichener Schlussmann wiedermal keine Chance. Leider zählte dieser Treffer aber offiziell nicht mehr, da der zentrale Zeitnehmer ohne auf unser Spielfeld zu schauen mitten in Ellas Schuss abgepfiffen hatte. Da es sowas aber im „richtigen“ Fußball eigentlich nicht gibt, stand für uns intern am Ende das Ergebnis mit 2:0 zu Buche. Man, bzw. Woman of the Match war hier also ganz klar Ella. Super Leistung und weiter so.

Tom ist nicht zu stoppen.

 

Ella macht ihn rein.

JFV West vs. FC Grone (1:1)

Nun ging es mit Max im Tor gegen den FC Grone. Dieses Spiel gestalteten wir fast noch überlegender, als das gegen Gleichen. Dennoch konnten wir wieder Mal aus fast schon unbegreiflichen Gründen kein Tor erzielen. Und so kam es dann auch so, wie es bei uns immer kommt, wenn wir uns vorne zu dumm anstellen. Der Gegner schießt mit der mehr oder weniger ersten Chance sein Tor. Ein etwas verunglückter Abschlag fiel dem Groner Spieler vor die Füße. Dieser traf den Ball natürlich optimal, so dass Max absolut chancenlos war und wir 0:1 zurück lagen. Erst Sekunden vor dem Schlusspfiff konnte uns, die an diesem Tag extrem starke Lilly durch eine einergiegeladene Einzelleistung mit einem satten Schuss wenigstens den einen Punkt retten. Dennoch überwog nach kurzer Freude wieder die Enttäuschung bei uns Trainern, da diese Unentschieden noch ärgerlicher war als das gegen Münden und wir nun schon mit dem Rechnen beginnen mussten, wenn wir das Halbfinale nicht verpassen wollten.

Und wieder geht er unbegreiflicherweise nicht rein.

 

Ata hat das Leder fest anvisiert.

JFV West vs. JSG Hoher Hagen (0:0)

Nun mit orangenen Shirts und wieder mit Joni im Tor, der dieses auch aufgrund seiner straken Leistungen, das restliche Turnier nicht mehr verlassen sollte, ging es gegen den großen Turnierfavouriten und Gastgeber Hoher Hagen. In unserem absolut besten Spiel des Tages hatten wir den Gegner so gut im Griff wie die gesamte Saison noch nicht. Das starke Abwehrduo Ata und Lars unterband mit Hilfe der drei extrem laufstarken Mittelfeldspieler fast jede Torchance des Gegners im Ansatz, so dass jeweils die größte Gefahr von den Abschlägen des JSG Torwarts ausging, die immer direkt in unserem Strafraum vom Himmel fielen und extrem tückisch aufsprangen. Selber konnten wir das Tor des Gegners das ein oder andere Mal in akute Bedrängnis bringen, so dass wir am Ende trotz 0:0 eigentlich das bessere Team waren. Alles in allem war das eine hoch konzentrierte, sehr engagierte und am Ende fehlerfreie Mannschaftsleistung, wie wir sie so in der Form gegen so starke Gegner auch nicht immer sehen.

Lars ist als letzte Mann nicht zu überwinden.

 

Mit Alex sollte man sich besser nicht anlegen.

JFV West vs. Bovender SV (1:0)

Durch die drei Unentschieden, wovon nur das gegen Hoher Hagen ein gefühlter Punktgewinn war mussten wir nun das letzte Gruppenspiel zwingend gewinnen um hinter Hoher Hagen als 2. in das Halbfinale einzuziehen. Und so bereiteten wir unsere Kinder auch darauf vor, dass nochmals eine konzentrierte Leistung von Nöten sein würde. Und unsere Mannschaft enttäuschte die vielen mitgereisten Fans keinesfalls. Von Beginn an konnte man sehen, dass wir den Sieg wollten. Im Prinzip bespielten wir bis auf wenige Ausnahmen ausnahmslos das Bovender Tor. Aber auch in diesem Spiel wollte der Ball nicht so einfach rein. Erst Ata konnte den Bann brechen und in der zweiten Spielhälfte das 1:0 erzielen. Durch das 1:0 hatten wir aber plötzlich etwas zu verlieren, so dass anscheinend die Nerven etwas durch kamen, oder aber vielleicht ließen auch nur die Kräfte etwas nach. Unsere Mannschaft spielte bis zur Führung jedenfalls sehr kraftraubend und war ununterbrochen vorne angerannt und konnte auch alle Konter schnellstmöglich durch starken läuferischen Einsatz nach hinten unterbinden. Auf jeden Fall mussten wir die letzten 2 Minuten dann doch noch etwas zittern, da Bovenden nun plötzlich deutlich aktiver wurde und noch zu 2-3 nicht ungefährlichen Chancen kam, die aber in letzter Instanz entweder daneben gingen, oder von Joni souverän vereitelt wurden. Insgesamt stand nach Abpfiff jedenfalls sowohl ein verdienter Sieg, als auch ein verdienter Einzug ins Halbfinale auf unserer Habenseite.

Joni im Tor bringt die Abschläge gekonnt nach vorne.

 

Ata mit dem erlösenden Siegtreffer.

Halbfinale: JFV West vs. JSG Eintracht Höbernsee (2:0) 

Im Halbfinale stand uns, der Modus wollte es so, der Gruppensieger aus der G2 Vorrunde gegenüber. Dieses war die Mannschaft von Höbernsee, die zwar formal keine G2 war, aber anders als unser Team eben nicht ausschließlich auf Spieler des älteren Jahrgangs zurückgreifen konnte. Somit spielten wir nun zwar das Halbfinale, allerdings gegen den bis dato mit Abstand schwächsten Gegner. Es entwickelte sich direkt von Beginn an ein Spiel, dass in der Folge fast die gesamten 10min in des Gegners 16er stattfinden sollte. Joni in unserem Tor hatte nur 1 oder 2 Ballberührungen nach Abstoß. Dennoch war es auch hier wieder wie vernagelt, so dass uns jediglich 2 Tore durch Lilly und Ata gelangen. Ansonsten war immer irgend ein Bein oder der Pfosten im Weg. Der Sieg stand jedoch zu keinem Zeitpunkt auf der Kippe, viel nur deutlich zu gering aus, wenngleich man sagen muss, dass die jüngeren und auch körperlich deutlich schwächeren Kinder des Gegners ganz toll gekämpft haben und es auch irgendwo verdient hatten nicht hoch zu verlieren. Für eine so junge Mannschaft war das jedenfalls klasse vom Gegner und hatte unseren vollsten Respekt verdient.

Lilly auf dem Weg zum 1:0.

 

Auch bei besten Chancen, wie hier durch Lars war immer noch irgend ein Bein dazwischen.

Finale: JFV West vs. JSG Hoher Hagen (0:5)

Im Finale mussten dann abermals die orangenen Shirts übergestreift werden, denn es ging, wie nicht anders zu erwarten, nochmals gegen Hoher Hagen. Nach unserem super Spiel in der Vorrunde rechneten wir uns auch durchaus etwas aus und hatten schon die Hoffnung vielleicht die Überraschung schaffen zu können. Diesen Zahn zog uns eine von Trainer Andreas Spillner toll eingestellte Mannschaft aber relativ schnell. Dem hohen läuferischen Aufwand und auch etwas der Wärme geschuldet war bei uns nicht mehr die absolute Power da, wie noch in der Vorrunde, so dass wir immer ein kleines Stück weiter weg vom Gegner waren, als im ersten Spiel. Und so kam es dann bereits relativ früh dazu, dass der Stürmer des Gegners auf halbrechter Position kurz nach eindringen in unseren Strafraum frei zum Schuss kam und Joni das Ding unhaltbar unter die Latte rein hämmerte. Nur kurze Zeit später mussten wir fast ein identisches Tor schlucken, so dass unsere Köpfe dann doch etwas nach unten gingen und es noch schwieriger wurde die entscheidenden Meter zu laufen. Im Prinzip war das Spiel dann aus unserer Sicht ab diesem Zeitpunkt leider gelaufen, während der Gegner nochmal den Extrakick bekommen hatte. Die Gegentore zum 3 bis 5:0 vielen dann irgendwie fast wie von alleine. Am Ende war das Ergebnis vielleicht etwas zu hoch, aber dennoch stand ein absolut verdienter Sieg der JSG zu Buche über den es keine zwei Meinungen gab. Glückwunsch dem verdienten Sieger, aber auch unserem Team zu einem tollen 2. Platz.

Hier das 0:1

 

Tom erobert gleich denn Ball.

Fazit: Trotz deftiger Finalniederlage konnten wir absolut zufrieden sein

Alles in allem konnten wir ein super Turnier bei herrlichem Wetter spielen, dass uns allen riesig viel Spaß gemacht hat. Danke an dieser Stelle nochmal an die JSG Hoher Hagen für die wiedermal super Organisation. Bis auf eine abermals eklatant schwache Chancenverwertung haben wir von allen 8 Kindern super Leistungen gesehen, wobei Ella irgendwie die Entdeckung des Tages war. Auch andere Kinder wie beispielsweise die starke Lilly, oder der fehlerfrei agierende Torwart Joni haben wiedermal vollends überzeugt, aber gerade bei Ella war das in dieser Form so im Vorfeld nicht zu erwarten, so dass sich alle Beteiligten ganz besonders für sie gefreut haben. Glückwunsch an dieser Stelle jedenfalls nochmal an Ella zu ihrem ersten Doppelpack überhaupt. Das war ganz stark! Im Finale waren wir, wie bereits geschildert dann leider chancenlos, was nach Abpfiff beim ein oder anderen dann doch zu einer gewissen Enttäuschung geführt hat. Aber auch das war nach ein paar Minuten wieder vergessen. Und spätestens, als Joni den super Pokal für den 2. Platz abholen durfte haben wieder alle Kinder gestrahlt und sich über das erreichte gefreut. Besonders gefreut hat mich übrigens auch die große Anzahl der JFV Fans, die ebenfalls mit vollem Einsatz dabei waren, sich mit der Mannschaft gefreut, aber auch mit gelitten und gezittert haben. So eine tolle Unterstützung kann man sich echt nur wünschen. Denn es ist wirklich nicht selbstverständlich, dass Woche für Woche so viele Eltern und Verwandte dabei sind und ihre Freizeit für die Kinder und unser Team in dem Maße opfern. Danke dafür!

Große Freude über den errungenen Pokal.

 

Gruppenbild der Gesamten JFV-Scharr.

Mit sportlichem Gruß aus Göttingens Westen. Euer Jens Ahlbrecht.

No Replies to "G1 mit tollem 2. Platz beim Sparkassen-Cup in Dransfeld"