U8 überzeugt mit 3 Teams beim Nachholspieltag

Am vergangenen Sonntag (26.05.) wurde der erste Turnierspieltag unserer U8 nachgeholt, welcher am 04.05. der Witterung zum Opfer gefallen war. Nachdem wir uns mit den anderen Trainern auf diesen Termin geeignet hatten, wurde der Spieltag in das Jutu 4you-Event des RSV 05 im Jahnstadion eingebettet.

Neben unseren beiden gemeldeten Teams, dem RSV 05 F5 und der SG Werratal, bauten wir neben der F6 vom RSV sogar noch ein eigenes drittes Team in den Turniermodus ein. Dazu erstellten wir kurzer Hand einen um diese Teams ergänzten Spielplan. Wir fanden uns dann mit sage und schreibe 26 Westler-Kindern (einzig David fehlte leider) am Sonntagmorgen im Jahnstadion ein, wo wir sogar direkt auf dem A-Platz, also im Jahnstadion spielen durften. Das sollte ein ganz tolle Atmosphäre werden.

Unsere Teams beim Warm-Kicken

Bevor wir starten konnten, mussten wir jedoch zunächst die große Herausforderung der Mannschaftseinteilung und -einkleidung bewältigen. Da die Umkleidekabinen eh ausgelastet waren, zogen wir direkt auf die Tribüne um. Dass Wetter ließ es bei strahlendem Sonnenschein zu. Wir hatten die 3 Teams nach ihren Trikotfarben benannt. Nachdem die Kids nun alle vorbereitet waren, wurde noch eine große Teambesprechung von den Trainern Sven, Basti und Dirk-Uwe auf dem Rasen durchgeführt. Kurz darauf wurden die Teams von RSV-Coach Lüder herzlich begrüßt. Der jugendliche Schiedsrichter Hugo erklärte den Kindern dann noch einige Regeln. Und dann durfte es auch schon losgehen.

Die Westler hatten sich auf der Ost-Tribüne breit gemacht
Große Team-Besprechung vor dem Start
Begrüßung der Teams
Team Weiß überrascht mit 10 Punkten und wird Dritter

Das Team Weiß wurde von Coach Sven betreut. Für dieses Team hatten sich Ben, Filip, Finn, Lara-Marie, Malena, Odin, Paul und Taylan zusammen gefunden. Neben F1-Leihgabe Finn feierten zudem mit Malena und Odin gleich zwei Neulinge ihr Debüt im Vereinstrikot – herzlich Willkommen euch beiden! Dazu gab Taylan sein Comeback nach einer OP im April.

Team Weiß mit Sven
RSV 05 F5 – Team Weiß 1:0

Im Eröffnungsspiel ging es gleich gegen die favorisierten Gastgeber des RSV 05 V. Zunächst hatten unsere Kids 2 klasse Torchancen. Erst war es Finn, der sich toll durchsetzte, aber bei seinem Rechtsschuss noch bedrängt wurde. Der folgende Abstoß verunglückte und landete in den Füßen des lauernden Paul, dem der Ball völlig frei vorm Tor aber wegsprang. In einem Spiel auf Augenhöhe führte dann eine Fehlerkette leider zum alles entscheidenen 0:1. Zunächst guckten gleich vier Kinder an der Mittellinie dem ballführenden RSVer hinterher. In der Folge konnte dieser ungehindert vor unser Tor flanken, wo Filip‘s Rettungsversuch unhaltbar für Keeper Ben einschlug. Kurz zuvor hatte Ben noch gegen einen frei stehenden Gegner klasse parieren können.

Druck auf das RSV-Tor; hier versucht es Paul
Malena stürmt aus das Tor zu

Ab jetzt spielten aber nur noch die Weißen. Gleich nach dem Gegentor kam Finn zu seiner nächsten Chance, traf aber den Ball nicht richtig. In den nächsten Minuten hätte nicht nur der Ausgleich fallen müssen, sondern es war sogar der Sieg möglich. Nach einem Foul an Paul schlenzte Finn das Leder leider zu genau ans Lattenkreuz. Eigentlich ein Sahne-Freistoß. Kurz darauf setzte Paul mit einem Zuckerpass Malena in ihrem Debüt-Spiel in Szene und diese stürmte allein aufs Tor zu, wurde im allerletzten Moment aber noch an ihrem ersten Karrieretor gehindert. Genauso erging es Odin wenige Augenblicke später, als er den Abschlag abfing, aber den Ball nicht voll traf. Was wäre das für ein überragender Einstand gewesen. Zuletzt vergab Paul noch eine gute Chance, so das es eine überflüssige Niederlage gab.

SG Werratal – Team Weiß 1:2

Im zweiten Match des Tages ging es gegen die SG Werratal. Auch hier spielten wir von Beginn an auf Sieg. Und das sollte sich nun auszahlen. Bereits in der 2. Minute eroberte Taylan den Ball und spitzelte diesen zu Filip, der direkt zu Paul weiterleitete. Dieser dribbelte dann Richtung Tor und schob eiskalt mit seinem starken linken Fuß in die lange Ecke zur Führung. Und gleich nach dem Anstoß ergaunerte sich Taylan erneut den Ball, stürmte jetzt aber selbst los und verwandelte mit dem rechten Außenrist – 2:0.

Paul trifft zum 1:0
Und Taylan (li.) zum 2:0
Alle Kinder gucken dem Ball hinterher – kein Tor

Doch nun schien die SG wachgerüttelt und kam mit der ersten Chance zum Anschlusstreffer. Wir ließen jedoch in der Folge keine Torchance mehr zu, so dass Ben sich im Tor etwas entspannen konnte. In der 9. Minute hatte Finn das 3:1 auf dem Fuß, als Malena ihm den Ball vorlegte. Doch der Schuss ging links vorbei. Und nochmal Finn 2 Minuten später, dieses Mal rechts vorbei. Ein super Spiel machte insbesondere Lara Marie, die sich viel bewegte und im Mittefeld den Aufbau der Werrataler immer wieder störte. So stand der erste Sieg zu Buche.

Team Weiß – Team Grau 0:0

Dann folgte das Derby gegen Team Grau. Da Coach Basti zu seinem Herrenteam aufbrechen musste, kümmerte sich Sven in der Folge auch um die „Grauen“. Vor dem Spiel gab er den Teams nun auch sein Wunschergebnis aus: 0:0 oder 10:10! Und obwohl beide Teams ein 10:10 favorisierten, kam am Ende doch tatsächlich das 0:0 zustande. Die Teams neutralisierten sich nahezu. Das zeigte dann auch, dass die Aufstellungen doch ziemlich gleichstark gewählt worden waren. Hier hatte jetzt auch der Tagesjüngste, Leon G.-H., seinen ersten Auftritt im Turnier. Die erste Torchance kreierten aber die Weißen. Nach einem feinen Dribbling von Taylan, gab es für Lara Marie die Möglichkeit zum ersten Tor, aber der Schuss wurde im letzten Moment geblockt. Danach erhöhten die Grauen den Druck. Nach einem tollen langen Ball stürmte Lilly über die rechte Seite und flankte aus vollem Lauf zum lauernden Bruno, der allerdings an Finn scheiterte, der nun das Tor hütete – eine super Parade.

Lilly setzt sich gegen Ben durch
Finn pariert sensationell gehen Leon M. (re.)

Kurze Zeit später dribbelte Luka am Strafraum entlang und bediente Leon M., der in der Abwehr bis dato dominierte. Mit einem Gewaltschuss wäre fast die Führung gefallen, doch mit einer noch unglaublicheren Parade sicherte Finn das 0:0. Den nächsten Vorstoß der Weißen über Malena vereitelte ausgerechnet der Jüngste auf dem Feld. Und kurz darauf war es erneut Leon G.-H. der einen Angriff vereiteln konnte – ganz stark. Danach kam es auf beiden Seiten zu keiner Torchance mehr, da die Teams sich mit großem Engagement im Mittelfeld bewegten. Wie sagt man so schön: Ein 0:0 der besseren Art!

Besprechung nach dem 0:0 im Derby
Team Orange – Team Weiß 1:3

Bereits im ersten Angriff gleich die Chance für Orange, doch Festus Schuss strich knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug nutzte Finn mit einem tollen Solo die offene Abwehr und ließ Keeper Alex beim 1:0 keine Abwehrmöglichkeit. Im nächsten orangenen Angriff hätte es in der Nachbetrachtung („Videobeweis“) einen Strafstoß geben können, als Güney unsanft zu Fall gebracht wurde. Der Pfiff blieb aber aus. Orange blieb feldüberlegen, aber leider auch zu anfällig für Konter. Der überragende Finn eroberte am eigenen Strafraum den Ball und belohnte sich nach einem klasse Solo über den ganzen Platz mit dem Tor zum 2:0 selbst. Wieder ließ er Alex keine Chance. Dann ein super Angriff für Orange, als Bent den Gegner attackierte und mit einem langen Ball den sehr agilen Festus bediente, der dann mit einem Distanzschuss Odin erstmalig überwinden konnte – ein super unhaltbarer Schuss! Es waren noch 5 Minuten zu spielen. Und es rollt wieder der orangene Express. Dieses Mal ein Konter über Bent auf der rechten Seite, doch der schob den Ball knapp am langen Eck vorbei. Der Querpass auf den völlig blank stehenden Festus wäre möglich gewesen.

Finn auf dem Weg zur Führung
Fast das Eigentor für Weiß

Doch gleich im Gegenzug die Vorentscheidung. Nach einem Ballverlust stürmte Paul allein auf das Tor, umkurvte den heraus eilenden Alex und schob zum 3:1-Endstand ein. Das hätte aber noch nicht das Endergebnis sein müssen. Wieder Orange im Angriff, dieses Mal über G-Junior Joni, dessen Flankenlauf letztendlich wieder bei Festus landete, der aber dieses Mal links daneben zielte. Wenige Augenblicke später ist es wieder Festus mit einem Weitschuß und dieses Mal verhinderte der Pfosten den Treffer. Und auch das war nicht die letzte Gelegenheit. Nach Einwurf Sebastian und Vorlage Leonard, dribbelte sich Lara in den Strafraum. Auch hier wurde ein strafstoßwürdiges Foul von uns erkannt, aber leider nicht geahndet. Das Gleiche dann kurz vor Ende noch auf der anderen Seite als Paul ein Strafstoß nicht bekam. Alles in allem ein super Spiel von beiden Teams mit hohem Tempo und einem schmeichelhaften Sieg von Team Weiß, dass allerdings seine Chancen genutzt hat.

Team Weiß – RSV 05 VI 2:1

Die erste Chance im letzten Spiel für Team Weiß hatte Paul nach einem feinen Pass von Filip. Er scheiterte aber an dem richtig guten Keeper. Im nächsten Angriff setzte Taylan den Ball übers Tor. Aber im nächsten Angriff war es dann soweit. Taylan fing den Ball ab, flankte auf Filip und der drückte den Ball zur 1:0-Führung über die Linie – sehr schön herausgespielt. Beflügelt vom Tor hatte Filip auch die nächste Torchance. Sein Schuss verfehlte das Ziel jedoch knapp. Es war ein Spiel auf ein Tor. Paul schlenzte nach 5 Minuten einen an ihm verursachten Freistoß knapp vorbei. Kurze Zeit später erneut Freistoß aus fast identischer Position. Und dieses Mal wäre der toll geschossene Freistoß von Paul auch eingeschlagen, wurde aber erneut vom RSV-Fänger pariert.

Taylan stürmt in Richtung Tor
Paul’s Freistoß verfehlt nur knapp das Tor des RSV

Sonst wurden keine weiteren Großchancen herausgespielt. Und so landete der RSV mit dem ersten Angriff in der 9. Minute nach einem Eckball den Treffer zum 1:1. Tim, der kurzfristig im Tor aushalf, hatte keine Abwehrchance. Kurz darauf parierte er jedoch den 2. Torschuss der RSVer. Dann waren wir wieder am Zug. Nach einem tollen Dribbling von Taylan kam der Ball zu Paul, der nur noch mit einem Foul gestoppt werden konnte – Strafstoß. Paul durfte selbst antreten. Auch von bereits 5 Kindern im Strafraum ließ er sich nicht irritieren und verwandelte eiskalt links oben zur erneuten Führung – besser kann man einen Strafstoß nicht schießen. Damit war der 2:1-Erfolg besiegelt. Insgesamt eine sehr starke Leitung von Team Weiß.

Entspannte Gesichter nach einem tollen Turnier
Auch Team Grau sichert sich 10 Punkte und wird unglücklich Zweiter

Team Grau wurde von Basti gecoacht. In die größtenteils noch nicht beflockten grauen Ausweichtrikots warfen sich Bruno, Justus, Leon M., Leon G.-H., Lilly, Luka, Max, Paola und Tim. Mit Max stand an diesem Tag der dritte Debütant im West-Kader – herzlich Willkommen auch dir Max! Dazu durften die G-Junioren-Geschwister Lilly und Leon ihren ersten Einsatz in der F-Jugend feiern – euch beiden vielen Dank für die Unterstützung!

Team Grau mit Basti
Team Orange – Team Grau 1:3

In ihrem ersten Spiel gab es gleich ein Derby gegen Team Orange. Trotz Anstosses verlor Grau schnell den Ball und Bent startete einen Konter über die rechte Seite. Sein Schuss flog dann knapp am langen Eck vorbei. Im Tor der Grauen hatte sich G-Juniorin Lilly postiert. Die erste Chance für Grau resultierte aus einer Ecke, aber der Schuss von Leon M. ging links vorbei. Nachdem Bruno dann bereits einmal an Keeper Leonard gescheitert war, machte er es im nächsten Versuch besser, als er die erneut zu offensiven Orangenen überrannte und das 1:0 markierte. Beeindruckend auch die Abschläge vor Torfrau Lilly, mit Abstand die besten des gesamten Turniers. Apropos Abschlag – der nächste von Leonard landete direkt vor Leon M.’s Füssen, der direkt abzog und von der Mittellinie traf – 2:0. In der 8. Minute kam es dann zu einer Doppelchance für Grau, die aber insbesondere von G-Junior Joni vereitelt wurde. Eine Minute später konnte Leonard einen Bruno-Schuss parieren.

Lara (am Ball), Sebastian und Bent greifen gegen Grau an
Bruno auf allen Vieren gegen vier Orangene

Den Abpraller konnte Paola leider nicht kontrollieren, sonst wäre ihr erste Tor fällig gewesen. Aus dem Ballgewinn setzte Bent zum direkten Konter an und stürmte über den ganzen Platz. Hätte er die besser postierte Lara gefunden, wäre der Anschlusstreffer möglich gewesen. Und auch der nächste Schuss von Sebastian wurde abgeblockt. Team Grau fing die nächste Ecke ab und Justus schaltete am Schnellsten. Ein Pass in Richtung Bruno und der stürmte allein auf Leonard zu und ließ diesem keine Chance zum 3:0. Aber auch Orange hatte noch nicht aufgesteckt. Ein missglückter Einwurf landet bei Bent, der unnachahmlich auf Lilly zustürmte und dieser mit seinem Schuß keine Chance ließ. Passend die Geste von Leon M. gegenüber Torfrau Lilly: „egal, den konnte man nicht halten“. Mehr passierte dann nicht und Grau hatte den den ersten Sieg (3:1) eingefahren.

Team Grau – RSV 05 VI 2:0

Im zweiten Spiel trafen die Grauen auf die F6 des RSV 05. Un gleich nach wenigen Sekunden prüfte Bruno erstmals die Fähigkeiten des gegnerischen Schlussmanns. Es entwickelte sich schnell ein Spiel auf ein Tor. Nachdem auch die nächsten 3 Chancen durch Bruno und Lilly ungenutzt blieben, reagierte dann Bruno in der 5. Minute bei einem missglückten Abschlag am schnellsten und schob zur Führung ein.

Bruno schiebt zur Führung ein
Max lauert auf den Abpraller – kommt aber nicht dran

Auch in der Folge das gleiche Bild – Team Grau stürmte auf des Gegners Tor. Nach weiteren ungenutzten Chancen fing dann die super agile Lilly einen Angriff ab und bediente Luka, der nach mit seinem Dribbling zwei Gegenspieler aussteigen ließ und zum 2:0 einnetzte. Keeper Tim hatte eine ruhige Partie und musste nur 3 Abstöße ausführen. Am Ende ein total verdienter zweiter Sieg für Team Grau.

Im nächsten Spiel ging es dann gegen Team Weiß (0:0 siehe oben).

Team Grau – SG Werratal 2:0

In diesem Match durfte nun auch Leon G.-H. von Beginn an ran. Das Tor hütete nun erstmalig Max. Gleich der erste Torschuss von Bruno brachte dann die schnelle 1:0-Führung. Die zweite Chance in der 3. Minute nutzte dann nochmals Bruno, der wieder einen Abschlag abfing und zum 1:0 einschoss. Die erste Chance für Werratal war indes kein Problem für Max, der den Ball sicher hielt. Die nächsten Minuten passierte nicht viel. Erst in Minute 10 wurde es wieder aufregend.

Lilly im Zweikampf, beobachtet von Justus und Leon M.
Strafstoß für Team Grau – leider pariert

Ein toller Angriff über Tim und Leon M. landet bei Leon G.-H. der letztendlich kurz vor dem Tor nur mit einem Foul gestoppt werden konnte. Leider hatte er sich so sehr weh getan, dass er nicht selbst schießen konnte. Das übernahm dann sein Namensvetter Leon M., jedoch wurde sein Strafstoß glänzend vom SGW-Torwart pariert. So blieb es beim 2:0, da auch Lilly und Justus bei ihren Versuchen im Strafraum abgeblockt wurden.

Team Grau – RSV 05 V 0:1

Im letzten Spiel sollte es für Team Grau gegen die punktgleiche F5 vom RSV um den Tagessieg gehen. Aufgrund des besseren Torverhältnisses war unser Team eigentlich im Vorteil. Bereits in der 2. Minute hatte Bruno die erste Einschusschance. Aber so langsam schwanden Kraft und Konzentration bei den Kids. Die nächsten beiden Chancen hatten Luka und danach Tim auf dem Fuß, aber auch ihnen fehlte die Kraft zum erfolgreichen Torabschluss.

Paola wird in aussichtsreicher Position zurückgepfiffen – Foul zuvor
Lilly vor ihrer Super-Parade

In der 6. Minute kamen die Gastgeber dann erstmalig in Richtung unseres Tores und trafen mit einem Distanzschuss zum schmeichelhaften 0:1. Torfrau Lilly war völlig machtlos. Unseren Kids gelangen jetzt leider keine guten Offensivaktionen mehr. Jedoch sollte Lilly nochmal in den Mittelpunkt rücken, als sie nach einer Ecke ein fast schon sicheres Tor aus 3 Metern noch vereitelte – eine fantastische Parade. So setzte es zwar die erste und einzige Niederlage für Team Grau, aber punktgleich mit Team Weiß reichte es zum 2. Platz des Tages. Auch von Team Grau eine absolut tolle Leistung.

Und ein entspanntes Team Grau nach einer ebenfalls TOP-Leistung
Team Orange überzeugt spielerisch, hat aber viel Pech

Team Orange wurde an diesem Tag von Dirk-Uwe gecoacht. Im klassischen Heimspiel-Dress liefen Alex, Bent, Daylen, Festus, Güney, Joni, Lara, Leonard und Sebastian auf. Neben Alex, der bereits einige Einsätze und er F-Jugend hinter sich hatte, debütierte nun auch G-Junior Joni in der F-Jugend, parallel zu seiner Schwester Malena in Team Weiß. Vielen Dank auch an Alex und Joni für eure Unterstützung!

Team Orange mit Dirk-Uwe

Das erste Spiel gegen Team Grau ging wie bereits berichtet mit 1:3 verloren.

Team Orange – RSV 05 V 0:4

Auch im zweiten Match des Tages agierten die Orangenen teilweise zu offensiv. Festus hatte nach 3 Minuten die erste Gelegenheit. Sein Schuss wurde zur Ecke abgewehrt. Diese brachte jedoch nichts ein. Kurz darauf kam Lara nach Flanke von Daylen haarscharf nicht mehr an den Ball. Der anschließende Konter wurde brandgefährlich, aber Keeper Sebastian hielt den Schuss sensationell. In der 7. Minute dann die nächste Gelegenheit für uns. Nach tollem Querpass von Joni, dribbelt sich Festus in eine gute Schussposition. Aber leider wurde sein Versuch von er Torlinie gekratzt. Die Folge ein Konter und dieses Mal war Sebastian gegen den allein auf ihn zulaufenden RSVer machtlos – 0:1.

Bent, Leonard und Daylen versuchen den Gegner zu stoppen
Festus mit einem starken Dribbling

Im nächsten RSV-Angriff wurde der Angreifer gleich zweimal nicht ausreichend gestört und stocherte am Ende den Ball zum 0:2 über die Linie. In der 9. Minute bekam Festus die nächste Gelegenheit und seinen Schuss konnte der Keeper auch nicht entscheidend ablenken. Aber wieder schlägt ein RSVer den Ball von der Linie – wieder kein Tor. Kurz darauf gelang den Gelben sogar das 0:3. Auch die nächste Chance für Lara wurde vereitelt. Dann kam es leider wieder zum Konter ohne Absicherung und es klingelte fast mit dem Schlusspfiff sogar zum 0:4. Besonders ärgerlich, das nahezu alle Gegentore nach eigentlich aussichtsreichen Offensivaktionen entstanden sind.

RSV 05 VI – Team Orange 1:1

Dieses Spiel begann erfolgreicher als die Vorherigen. Nach einem Solo von Lara und einem weiteren Dribbling von Bent, legte dieser für Festus am linken Strafraumeck auf und der zirkelte den Ball unhaltbar ins lange Ecke – ein super Tor und das frühe 1:0. Gleich im nächsten Angriff kam wieder Festus zum Schuss, aber diesen hielt der Keeper. Und gleich darauf nochmal das gleiche Bild. Wenige Sekunden später schoss Bent, wurde aber abgeblockt. Dann kam der bärenstarke Festus wieder an den Ball und flankte diesen in den Strafraum, wo Lara schießen konnte. Aber der Ball wurde vor der Linie weggeschossen. Direkt darauf kam Bent zum Schuss und wieder klärte ein Feldspieler auf der Torlinie. Unglaublich, aber es hätte längst das zweite Tor fallen müssen. Und es kam wie es kommen musste. Direkt aus dieser vergebenen Chance entstand der Konter und der erste Angriff des Gegners – prompt fiel der Ausgleich.

Lara wird im letzten Moment am Torerfolg gehindert
Und hier verzieht Festus mit Links

Keine Chance für den erstmals als Torhüter spielenden Daylen. Die nächste von Festus generierte Torchance vergaben Sebastian und Lara nacheinander. Die darauf folgende Ecke von Bent flog Lara vor die Füße und wieder stand ein Kind auf der Linie im Weg. Dann passte Lara auf Festus und dessen Linksschuss rauschte am langen Eck vorbei. Auf der anderen Seite musste Daylen nur zweimal eingreifen. Aber immerhin hatte er in seinem Torwart-Debüt wenigstens eine Ballberührung. Und nochmal versuchte Orange, die drückende Überlegenheit in ein Tor umzumünzen, aber auch Bent’s Schuss wurde vom Keeper super gehalten. Und dann hatte Festus noch einen Auftritt. Wieder ein super Schuss und dieses Mal lenkte der tolle Keeper den Ball an die Latte. Und auch der Nachschuss von Leonard wurde abgewehrt. So endete eine Partie die mit 6 bis 7 Toren Differenz hätte gewonnen werde können nur Remis.

Das nächste Spiel ging dann wie berichtet gegen Team Weiß mit 1:3 verloren.

SG Werratal – Team Orange 0:0

Im letzten Spiel unserer Kids sollte es eigentlich den ersten Sieg für Team Orange geben. Und es ging viel versprechend los. Doch als Daylen im Strafraum gefoult wurde, blieb der Pfiff leider erneut aus. Die erste richtige Torchance dann in der 4. Minute als Bent durch einem Torwartfehler zum Schuss kam. Aber der Keeper bügelte seinen Fauxpas wieder aus. Auch hier waren dann sinkende Konzentration und Kraftverschleiß spürbar.

Werratal mit einem seiner wenigen Vorstöße

Die erste Werrataler Chance nach 6 Minuten. Der Ball ging aber am langen Eck vorbei, so dass Keeper Sebastian nicht eingreifen musste. Das musste er jedoch eine Minute später in höchster Not. Seine tolle Parade verhinderte den Rückstand. In der Folge hatten die SGW-Kinder mehr Spielanteile, aber auch sie konnten keinen Treffer markieren. So endete die Partie torlos 0:0.

Aber das Eis schmeckte trotzdem

Als Resümee dürfen wir festhalten, dass unsere in 3 Teams aufgeteilten Kids insgesamt 17 Tore erzielt haben. Neben den drei Neulingen, probierten sich erstmalig auch einige G-Junioren bei uns. Dazu wurden die Torwart-Postionen mehrfach gewechselt, so dass auch hier viel getestet werden konnte. Alle Kinder kamen durch die 3 Teams auf sehr viel Spielzeit, im Schnitt 45-50 Minuten pro Kind. Damit hatten wir unser priorisiertes Ziel erreicht, jedem Kind sehr viel Spielzeit bieten zu können. Und absolut bemerkenswert, dass wirklich alle Teams nahezu gleichwertig agiert haben. Bei den Teams Grau und Weiß ist das sogar an der Punktausbeute zu sehen. Aber auch Team Orange war fußballerisch absolut gleichwertig, hatte lediglich mehr Probleme im Defensiverhalten.

Große Abschlussbesprechung mit allen Kids
Und ein anständiger Westler-Kreis

Wir Trainer freuen uns jedenfalls darüber, dass wir alle 26 Kinder einsetzen konnten. Und alle Kinder haben mit ihrem Engagement und ihrem Spaß auch gezeigt, dass es die richtige Entscheidung war.

Alle Spieler und Fans nochmal gemeinsam!!!

Wir freuen uns auf mehr, euer U8-Team!

No Replies to "U8 überzeugt mit 3 Teams beim Nachholspieltag"