U8 testet am Tag der Arbeit

SCW U8 lädt zum freundschaftlichen Vergleich und behält mit 3:2 die Oberhand

Was macht man am besten an einem sonnigen Feiertag? Auf jeden Fall auch ein wenig Sport. Und so folgte unsere U8 der Einladung des Weender Pendants.

Die Trainer David und Marvin luden zum Testspiel auf den Sportplatz Weende ein. Bereits in der vergangenen Hallensaison hatten wir einige spannende Vergleiche ausgetragen.

Warmschießen vor dem Spiel – hier zieht Paul ab

Auf Grund des super Wetters entschieden wir uns vom Kunstrasen auf das natürliche Grün zu wechseln. Für die geplanten 3x 15 Minuten Spielzeit standen den beiden SCW-Trainern 10 Kinder zur Verfügung. Wir hatten trotz einiger Absagen noch 8 motivierte Westler zur Verfügung. Das sollte bedeuten, dass bei nur einem Wechselspieler sehr viel Spielzeit für alle Kids herausspringen sollte.

Letzte taktische Hinweise von Sven an das Team

Unser Trainergespann Basti und Sven konnte heute auf Bent, Bruno, Daylen, Filip, Justus, Leon, Luka und Paul zurückgreifen.

Begrüßung mit den Gastgebern
Nach Weender Blitzstart endet erstes Drittel mit 1:1

Trotz eigenem Anstoß hatten wir nur kurz Ballbesitz. Und wenige Augenblicke später zappelte der Ball erstmal im West-Netz. Torwart Justus war machtlos.

In den Folgeminuten kamen unsere Jungs jedoch langsam ins Spiel und es gelangen auch die ersten Vorstöße Richtung Weender Gehäuse. In der 10. Minute wurde unsere läuferische Fleißarbeit belohnt und Paul gelang mit seinem starken linken Fuß der Ausgleichstreffer.

Bereits im ersten Spielabschnitt zeichnete sich ab, dass das Spiel absolut auf Augenhöhe lief. Und so egalisierten sich beide Teams oftmals im Mittelfeld. Nach einem Zusammenprall zweier Kids mussten wir einige Minuten ohne Wechselspieler auskommen.

Team-Besprechung in Pause 1
Unentschieden auch im 2. Drittel

In der der ersten Pause wechselten die Kinder die Spielpositionen, um sich auch auf anderen Positionen auszuprobieren. Nun hütete Bruno das Tor. Auch die Weender wechselten fleißig durch. In dieser Periode ergaben sich nun mehr Chancen für unser Team.

Nach einem langen Abschlag von Bruno, startete Luka genau richtig, lief allein auf den SCW-Keeper zu, spielte diesen klasse aus, aber setzte das Leder dann knapp am Tor vorbei. Wenige Minuten später machte es Bent nach Abschlag Bruno besser. Auch er stürmte aufs gegnerische Tor, schloss im richtigen Moment ab und der Ball schlug links unten zur 2:1-Führung ein.

Luka und Basti in deutlicher Unterzahl an der Seitenlinie

Kurz darauf dann sogar die Chance zum 3:1 nach einem Foul im Strafraum. Den fälligen Strafstoß setzte Bent dann leider etwas zu genau – an die Latte. Nachdem die Gastgeber auch einen Aluminium-Treffer aufweisen konnten, gelang ihnen nahezu mit dem Pausenpfiff der verdiente 2:2-Ausgleich.

Nochmal Erholungspause und eine letzte Besprechung
Ausgeglichener letzter Spielabschnitt / SCW trifft und siegt mit 3:2

Nach erneutem Positionstausch ging es in den dritten und letzten Spielabschnitt. Nun stand nochmals Justus zwischen den Pfosten. Auch in diesen 15 Minuten egalisierten sich die Teams nahezu. Nochmals ein Alu-Treffer der Weender und einige wenige Toraktionen später sah es nach einem verdienten Unentschieden aus. Doch dann sollte es nochmal richtig spannend werden – wie eben so häufig bei den Spielen gegen Weende.

Leon versucht es mit einem langen Ball

Zunächst trafen die Nordstädter zum dritten mal den Pfosten. Von dort hatte der Ball derart viel Effet, dass Justus ihn in der Folge nicht mehr abwehren konnte. So lag der SCW nun mit 3:2 in Führung. Doch damit nicht genug. Unser Team warf noch einmal alles nach vorne. Und noch einmal sollte es Gewusel im Weender Strafraum geben. In Koproduktion beförderten Bruno, Bent und Daylen den Ball irgendwie Richtung Torlinie. Ein ganz knappes Ding. Doch da weder Schiri Luca, noch die Trainer auf die Torlinien-Technik zurückgreifen konnten, musste das Luca allein entscheiden. Nach Befragung der beteiligten Akteure kam ein leichte Mehrheit für die legitime Entscheidung „Kein Tor“ zustande.

Vorbereitung auf das Neunmeter-Schießen
Abschließendes Neunmeter-Schießen geht auch an Weende

Eigentlich sollte die leichte Enttäuschung unserer Jungs dann im abschließenden Bonus-Neunmeter-Schießen wieder weichen. Doch aufgrund der bereits absolvierten anstrengenden 45 Minuten zuvor, fehlte dann doch naturgemäß etwas die Konzentration und einige Bälle wurde nich im Netz versenkt. Auch die verletzungsbedingt pausierende Lara durfte nochmal schießen. Coach Basti brachte es dann auf den Punkt: „Unsere Jungs würden im Übrigen jedes Lattenschießen gewinnen!“

Am Ende konnten wir in diesem Spiel ganz viel ausprobieren und viele neue Erkenntnisse gewinnen. Alle Kids hatten zwischen 35 und 45 Minuten Spielzeit und konnten sich austoben.

Vielen Dank noch mal an die tolle Weender Truppe für die Einladung und den erneut klasse Vergleich.

Und am Ende konnten alle wieder lachen!

Bereits am kommenden Samstag steht nun der erste Turnierspieltag in Esebeck an. Dort treffen unsere zwei U8-Teams auf die SG Werratal und den RSV 05 F5.

Wir würden uns über den Besuch zahlreicher Fans freuen.

Euer U8-Team

No Replies to "U8 testet am Tag der Arbeit"