F-Jun.-Hallencup 2019 begeistert mit klasse Teams

JFV Rosdorf als Sieger eines hochspannenden F1-Turniers / SC Weende siegt bei F2 / Gastgeber mit 5 eigenen Teams am Start

F1-Turnier mit dramatischen Spielen / Rosdorf behält die Ruhe und triumphiert

Am Sonntagmorgen (24.02.) um 09:00 Uhr begann das erste von 2 F-Junioren-Turnieren des JFV West in der MPG-Halle. Pünktlich zur Begrüßung hatten sich alle 8 Teams vor der Turnierleitung platziert. Neben zwei eigenen Teams (Orange in Gruppe A / Grau in Gruppe B) die sich aus dem erweiterten F1-Kader rekrutierten, waren auch die Teams vom JFV Eichsfeld, SCW Göttingen und JSG Radolfshausen (alle Gruppe A) sowie JFV Rosdorf, JSG Eintracht HöhBernSee und JSG Nörten (alle Gruppe B) angereist.

Während unsere wieder äußerst fleißigen Eltern und Angehörigen die letzten Vorbereitungen bei Aufbau und Catering trafen, konnte es mit einem ungewöhnlichen Turniermodus losgehen.

Team Orange unter Leitung von Coach Stephan trat in der Besetzung Bjarne, Felix, Lara, Leo, Leon, Luka und Philipp an. Team Grau unter Leitung von Coach Reza bot Ben, Festus, Filip, Finn, Karim, Phileas und Taha auf. Somit standen alle Kinder des Kaders zur Verfügung – spitze.

Die West-Teams der F1 abseits der Spiele
Fast alle Gruppenspiele auf Augenhöhe

Die Spiele der beiden Vierer-Gruppen wurden im Wechsel ausgetragen, wobei jede Partie über 10 Minuten ging. Als Schiedsrichter fungierten hier Vater Olli und Koordinator Sven sowie in zwei besonderen Matches Radolfshausen-Coach und NFV-Schiedsrichter André Grimme – vielen Dank André! Die Turnierleitung wurde von den Spieler-Vätern Rico und Bedri souverän durchgeführt – auch dafür vielen Dank!

Fast alle Vorrundenspiele waren bereits von Spannung geprägt und dabei ausnahmslos fair. Lediglich 19 Tore fielen in den 12 Spielen der beiden Gruppen. Mit dem JFV Eichsfeld und dem SC Weende in Gruppe A sowie JFV Rosdorf, JSG HöhBernSee und unserem Team Grau beendeten gleich 5 Teams die Vorrunde ohne Niederlage.

Erster Höhepunkt schon vor Beginn der Finalrunde

Kaum war die Vorrunde beendet, sorgte der Turniermodus für den ersten Höhepunkt des Tages. In Gruppe B waren die JSG HöhBernSee mit Coach Daniel Bartels und Team Grau in allen Wertungskriterien gleich, so dass das erste 7-Meter-Schießen des Tages die Entscheidung über die Gruppenplatzierung bringen musste. Riesen Jubel bei Reza’s Team als dieser Shootout gewonnen wurde. Kehrseite der Medaille war, dass man als Gruppenzweiter nun im Viertelfinale auf den Dritten der Gruppe A treffen sollte – ausgerechnet schon jetzt das eigene Team Orange.

In den ersten 3 Viertelfinalpartien setzten sich Eichsfeld, Rosdorf und HöhBernSee durch und zogen in die großen Halbfinals ein, während sich der SCW, Nörten und Radolfshausen mit den kleinen Halbfinals begnügen mussten.

Mannschaftsinternes Viertelfinale wie ein vorgezogenes Endspiel
Teamgeist vor dem internen Viertelfinale

Im letzten Viertelfinale kam es nun also zum Duell Team Orange gegen Team Grau. Nachdem Karim der Führungstreffer für Grau gelungen war und schon vieles für den Halbfinaleinzug sprach, erzielte Leo mit einem Distanzschuss den für Orange viel umjubelten Ausgleich. Nun hieß es nur noch Daumen drücken – doch für wen? Gott sei Dank sind zwei verfügbar, so dass für jedes Team gedrückt werden konnte.

Am Ende behielt Team Orange die Oberhand und zog in die großen Halbfinals ein. Die ersten Tränen mussten getrocknet werden. Doch zum Glück ging es zügig mit Fußball weiter, so das nicht viel Zeit zum Traurigsein blieb.

7-Meter-Krimi mit Felix und Leon
Halbfinals halten Spannungsbogen aufrecht

In den zunächst ausgetragenen kleinen Halbfinals konnten sich der SCW mit Coach Luca Ternedde und unser Team Grau durchsetzen und für das Spiel um Platz 5 qualifizieren.

Die beiden großen Halbfinals nahmen die Spannung der bisherigen Partien auf und mussten jeweils im 7-Meter-Schießen entschieden werden. Das zeigt, welche enorme Leistungsdichte dieses Turnier zu bieten hatte.

Zunächst musste der von Carsten Ilse gecoachte JFV Rosdorf gegen HöhBernSee ins Shootout und setzte sich durch. Im zweiten Halbfinale musste Team Orange dann erneut ins 7-Meter-Schiessen, nun gegen Eichsfeld. Dieses Mal sollte jedoch das Quentchen Glück fehlen. Nach einem Treffer, wurde bei den beiden weiteren Schüssen zu genau gezielt. Pfosten und Latte retteten dem Team von Flo Gerlach den Einzug ins Endspiel.

Rosdorf siegt im Finale / West-Teams stellen besten Torschützen und besten Torwart
Team Grau wird mit etwas Pech Fünfter

Nachdem sich die JSG Nörten im Spiel um Platz 7 gegen Radolfshausen durchgesetzt hatte, konnte sich Team Grau gegen den SCW behaupten und Platz 5 sichern. Auch Team Orange gewann sein Spiel gegen HöhBernSee und sicherte sich den 3. Platz.

Team Orange sichert sich Platz 3

In einem äußerst spannenden Finale der beiden Endrunden-Teilnehmer der Hallenkreismeisterschaft (10.03.19), behielt der JFV Rosdorf am Ende mit 1:0 die Oberhand und sicherte sich den Turniertitel – Herzlichen Glückwunsch!

Neben den Platzierungspokalen und Medaillen für jedes Kind, gab es noch individuelle Auszeichnungen. Den Titel „Bester Torschütze“ sicherten sich gleich drei Spieler mit je 4 Toren: Eliah B. vom JFV Eichsfeld, Yannick B. vom SCW und unser Leo von Team Orange.

Und gleich noch einen Titel räumten die Westler ab. Zum „Besten Torwart“ wurde von den Trainern Festus von Team Orange gewählt. Dazu wählten die Trainer Finn B. von der JSG HöhBernSee zum besten Spieler des Turniers.

Gleich 3 West-Teams beim F2-Turnier / Weende II sichert sich den Titel / Bester Torhüter erneut ein Westler

Die Protagonisten des Vormittags waren noch nicht in den Kabinen verschwunden, da präsentierten sich schon die Kinder zum F2-Turnier und warteten sehnsüchtig auf den Start. Im Gegensatz zum ersten Turnier sollte es hier wieder im klassischen Junioren-Modus „jeder-gg.-jeden“ gehen. Insgesamt 7 Teams, davon allein 3 Teams des JFV West, hatten sich in der Halle eingefunden. Neben des Teams West Orange, Schwarz und Weiß kamen noch Vertretungen des SCW, des JFV Eichsfeld, des JFV Rosdorf und des RSV 05 dazu.

Als Schiedsrichter stand hier überwiegend G2-Junioren-Coach Kai zur Verfügung. Die Turnierleitung übernahmen Reza und Stephan.

Für Team Schwarz, das wie am Vortag von Coach Sven betreut wurde, liefen Ben E., David, Güney, Lara Marie, Paola, Sebastian und G-Junioren Leihgabe Alexander auf. Team Orange konnte mit Bent, Bruno, Filip, Justus, Leon, Paul und Taylan antreten. Neben Fin, der Geburtstag feiern durfte, fehlten krankheitsbedingt noch Daylen Tyler, Leonard und Coach Dirk-Uwe. Gute Besserung für euch. Team Weiß trat mit Ali, Almoka, Julian, Lennox, Leon H., Leon P. und Nala an.

Spannender Dreikampf um den Titel / Eigene F3 verbessert sich immer weiter

Nach den ersten 3 von 21 Turnierspielen sollte sich bereits abzeichnen, mit welchen Teams beim Rennen um den Turniersieg zu rechnen sein sollte. West Orange (F2), West Weiß (F4) und das Team des SCW gewannen jeweils ihre Auftaktpartie und setzten sich gleich an der Tabellenspitze fest.

Zwei weitere Teams bei diesem Turnier hatten dabei ganz andere Ziele. Insbesondere West Schwarz (F3) und der JFV Eichsfeld, die sich einen Tag zuvor bereits bei der Punktrunde der HKM getroffen hatten, wollten sich weiter verbessern und im Spielbetrieb die nächsten Erfahrungen sammeln. So gingen die Teams also mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen und Zielen in dieses Turnier.

Alle Teams lassen Punkte

Mitfavorit West Team Orange, das an diesem Tag von Coach Basti allein betreut wurde, musste bereits im 2. Spiel eine überflüssige 0:1-Niederlage gegen robuste RSV’er hinnehmen. Auch Team Weiß, das auf dem Holtenser Berg beheimatet ist und von Uwe Richter trainiert wird, musste bereits in seinem 2. Match eine Niederlage mit 2:5 gegen Weende verkraften. Es dauerte dann einige Spiele, bis mit der Partie West Weiß gg. West Orange der nächste Höhepunkt kommen sollte. Hier siegten Basti’s Orangene mit 2:1. Somit war klar, dass sich der Turniersieg wohl zwischen den Weendern und unserer F2 entscheiden sollte.

Team Orange mit Coach Basti

Und das auch das Team des SCW verwundbar ist, zeigte die 18. Partie des Turniers. Im direkten Duell der beiden Favoriten auf den Titel mussten sich die Schwarz-Weißen dem Team Orange mit 1:2 geschlagen geben. Alles war wieder offen.

SCW setzt sich dank des besseren Torverhältnisses durch und stellt den besten Torjäger / Rosdorf mit bestem Spieler, West Orange mit bestem Torwart
Bester Torwart Leon

Team Orange hatte nun bereits alle Partien absolviert und mit 15 Punkten das Turnier beendet. Das letzte Turnierspiel musste nun entscheiden, wer das Turnier gewinnen soll. Ausgerechnet die eigene F3 sollte nun mit einem positiven Ergebnis für den Turniersieg der F2 sorgen. Im Spiel gg. den SCW durfte mit max. 2 Toren Differenz verloren werden, damit dieser Plan aufgeht. Und so wurde das Team Schwarz frenetisch von den eigenen Mitspielern aus F2 und F4 angefeuert. Und es sah tatsächlich lange danach aus, dass der SCW nicht die nötigen Tore erzielen könne. Die F3 wehrte sich tapfer und machte ein tolles Spiel. Doch als die Kräfte nach zwei Turniertagen in Folge schwanden, drehte der SCW nochmal auf und kam auch durch seinen Torschützen-König Jona B. (hier 5 u. insg. 12 Treffer) zum verdienten Turniersieg.

Die F3 holt sich Pokal und Medaillen ab

Bis zu dieser Begegnung waren die Westler Bruno (F2) und Ali (F4) mit je 8 Treffern noch an der Torjägerspitze. Auch in diesem Turnier durften die beteiligten Trainer jeweils eine Stimme für den besten Spieler und den besten Torwart abgeben. Bester Spieler wurde sodann Noah H. vom JFV Rosdorf. Und unser Leon (F2) machte es Festus nach und wurde absolut verdient bei nur 3 Gegentoren zum besten Keeper des Turniers gewählt.

F2 und F3 gemeinsam zum Finalfoto
Wir sagen DANKE

Am Ende eines langen Turniertages blieben viele, viele glückliche Kindergesichter. Jedes einzelne Kind konnte eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen.

Wir bedanken uns bei den Trainern der teilnehmenden Mannschaften für eine jeweils tolle Turnieratmosphäre, zu der alle beigetragen haben. So macht Juniorenfußball mehr als Spaß.

Vielen Dank auch explizit an alle unsere F-Junioren-Eltern, die sich wieder einmal fantastisch an der Vorbereitung des Caterings und am Verkauf beteiligt haben. Ohne diese Eltern wären solche Turniere undenkbar.

Ein besonderer externer Dank geht an die Feinbäckerei Ruch für die Unterstützung in der Kategorie Backwaren.

DANKE

sagt euer F-Junioren-Team des JFV West





No Replies to "F-Jun.-Hallencup 2019 begeistert mit klasse Teams"