Erfolgreiche HKM Vorrunde der G-Junioren!

G1 erreicht letztlich souverän die Vorschlussrunde, G2 übertrifft alle Erwartungen!

Am vergangenen Sonntag den 11.11.2018 stand er nun vor der Tür, der Termin auf den wir seit dem ersten Hallentraining hingearbeitet haben, nämlich die Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften der G-Junioren im Kreis Göttingen-Osterode. Das Schicksal in Form der Vorrundengruppe meinte es jedoch nicht unbedingt gut mit uns, denn sowohl die G1, als auch die G2 kamen beide in die Vorrundengruppe 2, welche die wohl mit großem Abstand schwierigste aller 5 Vorrundengruppen sein sollte. Neben unseren eigenen beiden Teams standen uns in dieser einzigen 7er Gruppe des Wettbewerbs die Teams der SG Werratal 1 und 2, die uns aus der Feldserie wohlbekannten Teams des FC Grone und des RSV Göttingen 05, sowie das stark favorisierte Team der JSG Hoher Hagen gegenüber. Unsere Freunde der JSG Hoher Hagen fungierten in der Dransfelder Sporthalle auch als Gastgeber und richteten, wie nicht anders von ihnen zu erwarten, wieder mal ein rundum top organisiertes Turnier aus. Der Modus sah vor, dass sich ausschließlich die 3 Erstplatzierten für eine der 3 Vorschlussrunden qualifizieren sollten. Da wir die Stärke von Grone, dem RSV und Hoher Hagen bereits kannten war also klar, was hier abgehen sollte, besonders wenn man sich so die anderen Gruppen ansah. In Gruppe 1, welche bereits in der Vorwoche spielte setzte sich z.B. das Team des FC Lindenberg Adelebsen souverän als Erster durch, welches in der Feldserie zweimal absolut chancenlos gegen uns war und jeweils hoch verlor. An dieser Stelle kann man ruhig mal vorsichtig anfragen nach was für Kriterien der KJA seine Gruppen so zusammenstellt. Aber alles Jammern half nichts und so stellten wir uns frühzeitig darauf ein, dass uns nur ein guter Tag zum Erreichen der Vorschlussrunde reichen sollte. Auch für die erstmals in einem Pflichtspiel angetretene G2 hätte es sicher zum Debüt dankbarere Aufgaben gegeben. Die im gewohnten Gelb-Weiß-Gelb auflaufende G1 spielte an diesem Tag mit Jonathan Oe. im Tor (Pflichtspieldebüt als Torwart), Lars A., Lilly G.-H., Tom L., Ella N., Vin P. Alexander Sch. und Ata S. In der G2, welche in Orange-Schwarz-Schwarz auflief spielte Ben W. im Tor (erster Torwarteinsatz in einem Turnier überhaupt), Nick A., Lasse G. (Pflichtspieldebüt), Leon G.-H., Janes M. (erstes Spiel überhaupt), Max Sch., Arian S. und Till W. Betreut wurde die G1 von André Marker und mir, die G2 von Kai Arnold, dem seine Frau Franziska (Co-Trainer Debüt) helfend zur Seite stand. Angefeuert wurden die Teams wieder von reichlich Eltern und Verwandten, die wie zuletzt schon gesehen, wieder überwiegend orange gekleidet waren um auch auf der Tribüne zu zeigen, wer hier die geilsten Fans hatte.

Selbst die Tribüne an sich war in unseren Vereinsfarben.

Die Teams bei der offiziellen Begrüßung.

Das JFV Derby gleich zu Beginn.

Die erste Partie für beide Teams sollte gleich das vereinsinterne Duell unserer G1 gegen die G2 sein. Vor Anpfiff trafen sich alle Spieler beider Mannschaften und wir Trainer um uns nochmal gemeinsam im Mittelkreis einzuschwören und die Halle durch unseren Schlachtruf erzittern zu lassen! Denn grundsätzlich sind wir natürlich EIN Team!!! Im Spiel tat sich die G1 dann jedoch lange sehr schwer, bzw. die G2 verteidigte ihr eigenes Tor mit allem was sie hatte ziemlich gut. Bereits mehr als die Hälfte der Spielzeit verstrich und es stand immer noch 0:0, so dass mich schon der ungute Gedanke beschlich, dass doch wohl nicht am Ende die eigene G2 das Zünglein an der Waage sein könnte, dass ein Weiterkommen der G1 verhindern würde, doch dann erlöste Tom all jene, die es an diesem Tage ein klitzekleines Bisschen mehr mit der G1 hielten, als mit der G2, mit dem 1:0 für die Gelben. Dem erlösenden Führungstreffer ließen Ata und nochmals Tom noch die weiteren Tore zum 3:0 Endstand folgen. Dennoch zeigte die so nicht unbedingt zu erwartende Klasseleistung der G2, dass diese an diesem Tag nicht als Kanonenfutter angereist war und dem ein oder anderen Gegner vielleicht sogar ärgern würde können.

Gemeinsames Einschwören mit unserem Schlachtruf vor dem Spiel, denn beide Mannschaften sind dennoch EIN Team.

Es wurde sich nichts geschenkt.

Trotz zeitweiser Belagerung des G2 Tores hielten die Orangenen durch tollen Einsatz lange die Null.

Direkt im nächsten Spiel der G2 sollte diese auch den restlichen zweifelnden Zuschauern zeigen, was sie trotz zum überwiegenden Teil jüngerer Kicker bereits drauf hat. Mit Janes stand sogar ein Kind im Kader, welches erst im Jahr 2014 geboren wurde. Dies sah man Janes aber keinesfalls an, denn er spielte ein bombenmäßiges Turnier und das trotz seines jungen Alters und seines ersten Einsatzes überhaupt. Glückwunsch an Janes und mach weiter so. Nach diesem Debüt waren wir uns jedenfalls alle einig, dass wir von dir noch so einiges zu sehen bekommen werden in deiner Fußballer-Laufbahn. Aber zurück zum Spiel. Es ging gegen die SG Werratal 2 und unsere Kinder erspielten sich ein zunehmendes Übergewicht, welches G2 „Bomber“ Leon auch irgendwann in zählbares ummünzte, indem er das 1:0 erzielte. Nick machte dann mit dem 2:0 den Deckel drauf und die G2 ließ nichts mehr anbrennen. Alles was doch noch in Richtung eigenes Tor kam wurde von Ben, der übrigens in allen 5 Spielen eine super Leistung ablieferte, locker entschärft.

Leon im Angriff.

Toller kollektiver Einsatz in der Verteidigung.

Nun musste auch die G1 in ihr zweites Spiel starten. Und der Gegner hieß FC Grone. Durch die Beobachtung des ersten Groner Spiels war uns klar, dass der FC heute wohl  auf 1-2 Spieler verzichten musste und man selber somit eigentlich der klare Favorit ist. Ein Sieg gegen Grone wäre somit auf dem Weg in die Vorschlussrunde schon mal die halbe Miete gewesen und so wurde vor dem Spiel nochmal eine eingehende Teambesprechung abgehalten. Im Spiel selber zeigte sich dann auch, dass wir mit unserer Einschätzung absolut ichtig lagen, denn es war eigentlich eine 10 minütige Dauerbelagerung des Groner Tores. Auch Chancen ergaben sich in Hülle und Fülle. Dreimal trafen wir allein Aluminium. Wenn wir mal nicht den Pfosten trafen, schafften wir es aber immer wieder auch beste Einschussgelegenheiten auszulassen und immer genau dort hinzuschießen, wo der Groner Schlussmann gerade stand. Auch das Geschrei unserer Fans wurde immer lauter, denen das Spiel genauso an die Nerven ging, wie uns Trainern. Kurz vor Schluss erhielten wir dann auch noch einen absolut berechtigten Strafstoß nach einem Faul an Lilly, aber auch diesen konnten wir in diesem Spiel nicht im Groner Tor versenken. Es war einfach wie verhext. Am Ende eines Spiels in dem unser Torwart keinen einzigen Ball halten musste stand jedenfalls ein für Grone mehr als schmeichelhaftes 0:0, welches mir zu diesem Zeitpunkt im Hinblick auf die Vorschlussrunde tiefe Sorgenfalten ins Gesicht trieb. Wenn sich das mal nicht noch rächen sollte dachte ich mir. Noch so ein dummes Ergebnis dieser Art und es wäre jedenfalls mehr oder weniger vorbei gewesen. So, oder so haben unsere Kinder zwar Knipserqualitäten vermissenlassen, aber dennoch ein tolles Spiel abgeliefert.

Zusätzlich Teambesprechung vor dem Spiel, bei der auch die Muttis aufmerksam zuhören.

Der Ball will einfach nicht in Groner Tor.

Da es immer im Wechsel ging war nun wieder die G2 an der Reihe, welche nun gegen die G1 der SG Werratal anzutreten hatte. Die SG, welche wir zu Beginn nicht wirklich auf dem Zettel hatten, wenn es um das Rennen um die ersten drei Plätze ging, zeigte jedoch in ihren ersten beiden Spielen, dass das evtl. eine Fehleinschätzung unsererseits gewesen sein könnte und so waren wir uns einig, dass es auch im Hinblick auf unsere eigene G1 und dem 0:0 gegen Grone eine feine Sache wäre, wenn die G2 Werratal vielleicht etwas ärgern könnte. Und die G2 hielt, was Trainer Kai, angekündigt hatte. Kais Mannschaft verteidigte wieder verbissen das eigene Tor und ließ in der Folge relativ wenig zu. Die Angriffe, die Richtung eigenes Tor durch kamen wurden von Ben klasse entschärft. Es sah also danach aus, als könnte die G2 der G1 in der Tat helfen, doch dann passierte es leider. Nach einer tollen Einzelleistung der besten Spielerin von Werratal tauchte diese frei vor Ben auf. Ben konnte den Ball sogar noch toll ablenken, jedoch zu unserem Pech nur gegen den Pfosten, von wo aus er über unsere Torlinie kullerte. Schade, dass war jedenfalls einfach nur Pech! Im weiteren Verlauf der Partie kam der Gegner eigentlich zu keiner einzigen nennenswerten Chance mehr, aber auch wir konnten leider nach vorne keine wirkliche Gefahr entwickeln, so dass das Spiel leider mit 0:1 verloren ging. Aber spätestens jetzt wussten wir, warum sich die eigene G1 gegen die G2 so schwer getan hatte.

Kai bereitet seine Kids auf das Spiel vor.

Neu Co-Trainerin Franziska analysiert das Geschehen auf dem Platz.

Jetzt wird’s ernst! Die beiden dicksten Brocken stehen der G1 nacheinander bevor.

Nun sollte es Ernst werden, denn die G1 hatte die JSG Hoher Hagen als nächsten Gegner vor der Brust. Da Hoher Hagen und der darauf kommende Gegner 05 ebenfalls in Gelb spielten zog die G1 die gelben Trikots aus und streifte für die nächsten beiden Spiele die orangenen Aufwärmshirts über. Lustigerweise wäre das im Spiel gegen Hoher Hagen gar nicht nötig gewesen, denn der Gegner hatte die selbe Idee und zog seinerseits seine grünen Aufwärmshirts an. Somit kam es also zum Duell Orange vs. Grün! Da wir um die Spielstärke und die Offensivpower von Hoher Hagen wussten kam es in diesem Spiel besonders auf unseren Torwart Joni und unseren Abwehrchef Lars an. Ich kann es vorweg nehmen, beide machten ein super Spiel. Wie zu erwarten war die JSG über die gesamten 10 Minuten eigentlich das aktivere Team und verlagerte das Spiel weitestgehend in unsere Hälfte. Dennoch gelang es uns fast nichts wirklich brenzliges zuzulassen. Nach vorne ging es uns aber ähnlich, denn wir waren noch weniger in der Lage Gefahr fürs gegnerische Tor zu erzeugen, als der Gegner. Nach konzentrierte Leistung in der Defensive und keinen eigenen Fehlern stand so am Ende ein Unentschieden, mit dem wir wohl deutlich besser leben konnten, als Hoher Hagen.

Fast wär der Gegner durch gekommen, aber hinten warten ja noch Lars und Joni.

Voller Einsatz vor der Bande. Gemeinsam erobern wir den Ball.

Die G2 sollte es im 4. Spiel mit dem FC Grone zu tun bekommen. Auch hier rechneten wir uns evtl. etwas aus. Mit einer genauso couragierten Leistung wie gegen Werratal 1 wäre mit ein wenig Glück vielleicht ein Punkt drin, der auch der G1 richtig helfen würde im direkten Vergleich zu Grone was die Endabrechnung betrifft. Unerwarteterweise stand die G2 aber im gesamten Spiel gar nicht ganz so tief in der eigenen Hälfte wie im Vorfeld anzunehmen war. Dies war einerseits natürlich toll, da man auch mal Richtung Groner Tor schielen konnte, andererseits bot das Grone aber auch einen gewissen Raum bei Gegenangriffen, den z.B. unsere eigene G1 im Duell mit der G2 so schmerzlich vermisst hatte. Und so hatte Grone auch die ein oder andere Chance, die Ben aber jedes Mal entschärfen konnte. Nur einmal war Ben machtlos, als Grones Nr. 9 aus halbrechter Position toll abzog und nur unseren linken Torpfosten im langen Eck traf. Glück gehabt! Weitere richtig dicke Chancen konnten aber dann von unseren Kids durch tollen Einsatz verhindert werden, so das am Ende tatsächlich das 0:0 stand, was sich nach dem 0:0 der G1 gegen Grone so ein wenig nach ausgleichender Gerechtigkeit anfühlte, auch wenn unsere G2 nicht ansatzweise so unter Druck stand, wie Grone seinerseits gegen unsere G1. Jedenfalls hatte die tolle Leistung der G2 unsere G1 im Wettkampf gegen den FC Grone schon mal in die Poleposition gebracht.

Verteidigung des eigenen Tores nach Groner Ecke.

Auch der Groner Strafraum konnte sich nie gänzlich vor unseren Angriffen sicher sein.

Die G1 hatte nun mit dem RSV Göttingen 05 den zweiten dicken Brocken des Tages als Gegner gegenüber. Der RSV, welcher gegen Grone 2:0 gewinnen konnte, aber gegen Hoher Hagen 3:2 verloren hatte stand durch unser eigenes dummes Unentschieden gegen Grone nun vor dem Spiel mit einem Punkt vor uns. Wollte man den körperlich sehr starken RSV in der Endabrechnung hinter sich lassen musste also ein Sieg her. Da wir 05 aber bereits zur Genüge kannten in diesem Jahr, wussten wir, dass sich das nicht so einfach gestalten würde. Und so kam es auch. Es entwickelte sich ein ähnliches Spiel wie gegen Hoher Hagen. Wir waren eher die passive Mannschaft, was aber auch etwas dem Kräfteverschleiß geschuldet war, da unsere Leistungsträger gegen Grone und Hoher Hagen eigentlich durchspielen mussten und auch gegen die eigene G2 sehr lange auf dem Platz standen. Der Spielplan war an dieser Stelle vielleicht auch nicht ganz so optimal für uns. Zwei gefährliche 05 Angriffe konnte Lars in letzter Minute weggrätschen und bei allem anderen Torschüssen war Joni durchgängig wach, so dass sich dem Gegner eigentlich nicht mal die Chance nach Abprallern oder ähnlichem bot. Einzig einmal hatten wir richtig Glück, als eine Hereingabe nicht richtig verwertet werden konnte und so an unserem Tor vorbei ging. Dennoch war auch dieser 0:0 Endstand nicht gänzlich glücklich für uns.

Lars klärt den 05er Angriff.

Auch nach vorne ging hin und wieder etwas, auch wenn die ganz dicken Dinger ausblieben.

Die G2 hatte nun ihrerseits in den beiden letzten Spielen die beiden dicken Brocken Hoher Hagen und den RSV zu bespielen. Das Spiel gegen Hoher Hagen war dann auch ein Spiel, welches im Prinzip nur auf unser Tor ging. Und auch bei den G2 Kickern war nun langsam aber sicher der Kräfteverschleiß spürbar, so dass man nicht mehr ganz so dagegen halten konnte wie zuvor, wobei der Gegner nun auch deutlich stärker war. Am Ende verlor man jedenfalls ziemlich chancenlos mit 3:0.

Abwehrschlacht gegen Hoher Hagen.

Durchgängig tolle Abschläge von Ben, der dafür sorgte, dass zumindest nach eigenen Abstößen keinerlei Gefahr drohte.

Für die G1 wurde es nun wieder etwas einfacher. Rechnerisch wäre man bei einem Sieg gegen Werratal 1 definitiv weiter, wenn man das letzte Spiel dann ebenfalls gewinnen würde. Bei einem Unentschieden wäre es aufs Torverhältnis angekommen, da Werratal den FC Grone anders als wir besiegen konnte, gegen den RSV und Hoher Hagen aber jeweils verloren hatte. Jetzt wäre das mögliche Unentschieden der G2 gegen Werratal natürlich komfortabel gewesen, aber wer weiter kommen will kann sich halt nicht ausschließlich auf die eigene G2 verlassen. So entwickelte sich gegen Werratal 1 ein relativ ausgeglichenes Spiel in den ersten Minuten, bis wir nach und nach Oberwasser bekamen und am Ende verdientermaßen durch 2 Tore von Tom gewannen. Selber sind wir eigentlich im gesamten Spiel gar nicht in Bedrängnis geraten, was wieder einmal unsere starke Defensive unterstrich. Mit diesem Ergebnis war also klar, dass wir sicher in die Vorschlussrunde einziehen würden, wenn wir das letzte Spiel gegen Werratal 2 ebenfalls gewinnen würden. Aber das hatten wir bei allem Respekt für Werratal 2 eigentlich auch fest eingeplant gehabt.

Wir haben alles im Griff gegen Werratal 1.

Tom auf dem Weg zum Tor.

Im vorletzten Spiel des Tages ging es nun, wie schon erwähnt für unsere G2 gegen den RSV Göttingen 05. Um es kurz zu fassen, das Spiel war eigentlich fast eine Blaupause zu dem Spiel gegen Hoher Hagen. Man war wieder chancenlos und verlor am Ende mit dem selben Ergebnis, nämlich mit 0:3.

Die G2 versucht alles ist aber naturgemäß einfach unterlegen gegen die „Riesen“ von 05.

Auch das gehört für jeden Torwart dazu. Irgendwann muss man den Ball halt leider mal aus dem Netz holen.

Das allerletzte Spiel des Tages gebührte dann unserer G1 und Werratal 2. Bei uns Spielten nun die Kinder, die in den engen Spielen nicht ganz so viel Einsatzzeit hatten durch und Lars, der die meiste Zeit hinten bleiben musste durfte nun nach vorne. Tom, Lilly und Ata wechselten sich in der Rolle des einzigen Verteidigers ab. Die Tore beim klaren 6 zu 0 Erfolg gegen einen überforderten Gegner schossen Lars (3), Lilly, Vin und Ata.

Lars auf dem Weg zum Tor.

Vin bei seinem Tor.

Fazit: Nervenaufreibendes, aber letztlich souveräne Quali für die Vorschlussrunde durch die G1 und eine die Erwartungen übererfüllende G2 runden einen tollen Sonntag ab.

Ende gut, alles gut. So kann man unsere HKM Vorrunde wohl treffend in wenigen Worten zusammenfassen. In einer total ausgeglichenen Gruppe belegte die G1 am Ende mit 12 Punkten und 11:0 Toren einen zur Qualifikation zur Zwischenrunde reichenden hervorragenden dritten Platz. Die beiden Erst- und Zweitplatzierten, die JSG Hoher Hagen und der RSV wiesen am Ende jeweils 13 Punkte und ein Torverhältnis von 16:3 auf. Da Hoher Hagen aber den direkten Vergleich gegen den RSV für sich entscheiden konnte waren sie am Ende der strahlende Sieger, auch wenn die 0:1 Niederlage gegen den FC Grone nochmal zeigte wie eng es in unserer Gruppe oben wirklich zuging. Somit war die G1 auf Platz 3 nur einen Punkt und 1 Tor schlechter, als die beiden Teams ganz vorne, was uns für die Vorschlussrunde optimistisch in den Februar gucken lässt. In besagter Vorschlussrunde werden dann zwar nur zwei Teams weiter kommen, aber es müsste schon ziemlich verrückt zugehen, wenn die Leistungsdichte wieder so hoch sein würde wie in unserer Vorrunde.

Mindestens genauso gut präsentiert hat sich aber unsere G2 bei ihrem Pflichtspieldebüt. Man konnte sage und schreibe 4 Punkte holen und hatte auch Werratal 1 am Rande eines Unentschiedens. Auch hier können wir sehr optimistisch in die ebenfalls im Februar anstehende Punktrunde gucken, wo man auf die anderen ausgeschiedenen Teams treffen wird. In der Form von Sonntag sollte uns da aber nicht bange sein, dass wir dort nicht auch wieder den ein oder anderen Punkt holen.

Alles in allem haben alle Kinder ihr Bestes gegeben und tolle Leistungen erbracht, ganz egal in welchem Team sie nominiert waren. Besonders hervorzuheben sind aber nochmals unsere beiden Torhüter, die beide hervorragend gespielt haben. Joni war sogar der einzige Keeper aller 7 Teams, der nicht ein einziges Mal hinter sich greifen musste. Wir Trainer sind jedenfalls sehr stolz auf alle 16 Kinder für die erbrachte Leistung und freuen uns, wenn alle Kinder mit genauso viel Begeisterung dem Fußball und dem JFV West erhalten bleiben.

 

Mit sportlichem Gruß aus Göttingens Westen. Euer Jens Ahlbrecht.

No Replies to "Erfolgreiche HKM Vorrunde der G-Junioren!"