JFV West Cup 2018 – Turnierwochenende war ein voller Erfolg

Sechs verschiedene Turniersieger – ein Titel geht an die Gastgeber / grandiose Atmosphäre / A-Jun. des JFV werden ausgezeichnet

Am vergangenen Wochenende trug der JFV West, erstmalig gebündelt organisiert, Turniere für alle aktiv spielenden Jahrgänge des Vereins aus. Man könnte dieses Wochenende schlicht in Zahlen fassen. Rein sportlich waren das 125 Spiele und 1180 Spielminuten, ca. 510 Kinder und Jugendliche in 51 Teams, denen 524 Tore gelangen. Das sind 4,2 Tore pro Spiel. Im Schnitt ertönte alle 2:15 Min. eine Torhymne.

Doch das würde nicht annähernd ausreichen, um das Erlebte wieder zu geben. Hinter diesen Zahlen steckt viel mehr.

Nach einem mehrstündigen Aufbau in der Sparkassen-Arena am Freitag, bei dem u.a. die Rundum-Bande (Tore 5x2m) installiert und die Tribünen vorbereitet wurden, konnte es am Samstagmorgen dann endlich losgehen. Während das erste Catering und Grillwagen vorbereitet wurden, begannen die G-Junioren bereits, die neue Spielumgebung zu testen.

Kurz vor dem Start – die Arena ist präpariert

G-Jun. – JSG Dreiflüssestadt überragend / JFV-Teams schlagen sich tapfer

Die Kinder ließen sich während der Partien auch von dem ungewohnten Einspielen einer Torhymne, bzw. der musikalischen Ankündigung der Schlussminute nicht beeindrucken. Alleine hier erzielten 6 der 7 Teams im Modus jeder-gg.-jeden insgesamt 95 Tore. Da hatten auch Basti Zitscher und Werner Buss als Turnierleitung jede Menge zu tun. Nur die aller Kleinsten Fußballstarter vom Team Orange des JFV sollten leider keinen Treffer erzielen. Trotz herbeigeführter Überzahl in jedem der 6 Spiele war ihnen ein Treffer nicht vergönnt. Als Schiedsrichter Fabian Ahrend (A-Jun.) darauf aufmerksam machte, dass Team Gelb des JFV nur 4 Feldspieler auf dem Parkett hatte, staunte er nicht schlecht, als plötzlich das gesamte Team Orange auf dem Spielfeld vertreten war. Eine tolle Idee vom Trainerteam.

Szene aus dem Auftaktspiel – Team Orange in „Überzahl“

Team Gelb des JFV gewann 2 Partien und verlor dreimal mit einem Tor Differenz denkbar knapp. Die 9 geschossenen Treffer verteilten sich auf Bruno (6), Neuzugang Paul (2) und Lars. Nur gegen den späteren souveränen Turniersieger, die JSG Dreiflüssestadt, war das Team (wie alle anderen auch) absolut machtlos, am Ende Platz 5. Das Team aus dem südlichen Landkreis sicherte sich ungeschlagen mit 39:1 Toren den G-Junioren-Titel und untermauerte damit auch seine Mitfavoritenrolle für die weitere Hallenkreismeisterschaft. Bereits am kommenden Wochenende ist die Mannschaft von Trainer Stefan Wilke wieder unser Gegner, wenn es um den Einzug in die Vorschlussrunde der HKM geht.

G-Junioren Team nach der Siegerehrung

Am Ende konnten sich jedoch alle Kids über eine Medaille und ein Gemeinschaftspack Süßigkeiten freuen.

Mädchen – Fortschritt ist deutlich erkennbar / Testspiel geht dennoch verloren

Im Test der erst im vergangenen Sommer aufgebauten Mädchen-Mannschaft des JFV West gegen die E-Mädchen der SVG, war bereits ein enormer Fortschritt im Spiel der Mädels zu sehen. Das Programm, das Trainerin Lena Schrödter mit ihrem Team absolviert, trägt bereits Früchte. Die Mädchen legten einen engagierten Auftritt hin und hatten auch die ein oder andere Torchance gegen die bereits bestens eingespielten Mädchen der SVG E-Jugend. Am Ende reichte es jedoch leider nicht zu einem Torerfolg. Das Spiel ging dann doch erwartungsgemäß verloren. Trotzdem dürfen die West-Mädels stolz auf ihre Entwicklung der letzten Monate sein und wir hoffen, dass es so rasant weitergeht.

West- u. SVG-Mädels nach dem tollen Hallenvergleich

D-Jun. – SVG I mit glücklichem 1:0-Erfolg im Finale gegen die Gastgeber

Während die G-Junioren noch spielten und die Ränge bereits gut gefüllt waren, musste bei Ankunft der D-Junioren samt Anhang ein weiteres Tribünen-Element herausgefahren werden, um allen ausreichend Sitzplatzmöglichkeiten anbieten zu können.

D-Junioren warten auf ihren Auftritt

In zwei 5-er Gruppen erspielten die Teams die insgesamt 4 Teilnehmer für die Finalspiele. Der gastgebende JFV war auch hier mit 2 Teams vertreten. Während das eine Team in der Gruppe A teilweise viel Pech hatte und ausschied, konnte das andere die Gruppe B mit 4 Siegen aus 4 Spielen für sich entscheiden und zog direkt ins Finale ein. Ebenso marschierte die SVG I durch die Gruppe A. Als jeweils Gruppenzweite qualifizierten sich der SC Hainberg und die SVG II für das Spiel um Platz 3. Hier hatte der JFV Rosdorf Pech, dem im letzten Spiel lediglich ein Tor fehlte, um an den SVGern noch vorbeizuziehen.

Im Spiel um Platz 3 gewann die SVG dann mit 2:1 gegen den SC Hainberg. Den schwarz-weißen Triumph machte dann anschließend die SVG I im Finale perfekt, als das Heimteam mit 1:0 auf Distanz gehalten wurde. Ein ärgerlicher Abspielfehler führte zum Gegentreffer. Trotz intensivster Bemühungen gelang kein regulärer Treffer mehr für den JFV. Der Schuss von Ben Herwig, der den Weg ins SVG-Tor fand, war leider aus der eigenen Hälfte abgefeuert worden und flog auf direktem Weg ins Tor – leider ein ungültiger Treffer.

Szene aus dem Finale – JFV (grau) unterliegt der SVG

Erwähnenswert sind auf jeden Fall noch die 6 Tore (von 16), die Emilia Blum als eines von zwei Mädchen im Turnier, zu diesem 2. Platz beisteuerte.

A-Jun. – Vereinsinterne Auszeichnung für den JFV / Titel geht an die Zietenterrassen

Einen etwas veränderten Turniermodus erlebten die Teilnehmer des A-Junioren-Millenium-Cups am Samstagabend. Da eine Mannschaft kurzfristig abgesagt hatte, entschloss sich Turnier-Hauptorganisator Tobias Möckel, den Spielplan auf drei 3er-Gruppen umzuschreiben. So kam ein interessanter Turniermodus zustande, der auch am nächsten Tag bei den C-Junioren teilweise Anwendung finden sollte.

West II mit mit Bleron P. (r.) und Michel S. (l.) im Ballbesitz

Einigen Teams merkte man die Anstrengung aus der Vorwoche beim Sparkasse & VGH Cup noch an. Die JFV-Teams, die sich aus A1 und A2 gemischt zusammensetzten, belegten die Plätze 4 und 6. Etwas überraschend siegte am Ende der SC Hainberg durch einen 4:3-Erfolg gegen die JSG Schwarz-Gelb, die bis dahin ungeschlagen war. Besonders bemerkenswert war der 3. Platz des JFV Rhume/Oder II, der überwiegend mit B-Junioren angereist war.

Eine besondere Anerkennung erhielten die A-Junioren des JFV West für ihren Auftritt in der Lokhalle. Vereinsvorsitzender Stefan Blum überreichte das Präsent im Namen der Stammvereine SV GW Elliehausen, SV GW Esebeck, GW Hagenberg und TSV Holtensen an Mannschaftskapitän Vincent Schnurr. So war es dann auch zu verschmerzen, dass nicht der Turniersieg heraussprang.

Vors. Stefan Blum überreicht das Präsent an Vincent Schnurr

F-Jun. – U9 einziger JFV-Titelträger / U8 holt sensationell Platz 3 /Dank an Bovenden und Uslar

Der zweite Turniertag begann am Sonntag noch flüssiger, da nun alle Verantwortlichen gut eingespielt waren. Die sieben gemeldeten Teams durften dann unter den Klängen der Champions-League-Hymne einlaufen. Ein tolles Gefühl für die Kids. Gleich im ersten Match, dem vereinsinternen Duell, machte der ältere Jahrgang deutlich, mit wem bei der Titelvergabe zu rechnen war. Mit 5:1 siegte die U9. Und auch die weiteren 5 Spiele wurden allesamt deutlich gewonnen, so dass am Ende der einzige Turniersieg des JFV zu Buche stand. 28:5 lautete das dominante Torverhältnis.

„Wir sind ein Team“ – U9 u. U8 vor dem Auftaktmatch

Der Bovender SV, der erst im Laufe der Woche als Nachrücker eingesprungen war, sicherte sich bei nur einer Niederlage den 2. Platz vor unserer U8, die sie mit 1:0 besiegen konnte. Das waren jedoch die einzigen Niederlagen des jüngeren Jahrgangs. Die restlichen 4 Spiele wurden allesamt, wenn auch teilweise hauchdünn gewonnen. Den Höhepunkt sollte das letzte Turnierspiel darstellen. Eigentlich war der 3. Platz bei einer 1:0-Führung schon gesichert. Der Rosdorfer Ausgleichstreffer ließ Team und Anhänger nochmals zittern, ehe der vielumjubelte 2:1-Siegtreffer 15 Sekunden vor Schluss fiel.

Beide Teams gratulieren sich gegenseitig zu den fantastischen Platzierungen

Besonderer Dank an dieser Stelle an die Teams des Bovender SV und der JSG Uslar/Solling, die beide kurzfristig als Teilnehmer eingesprungen sind.

E-Jun. – FC Gleichen I sichert sich den Turniersieg / JFV Teams auf Platz 3 und 7

Im anschließenden E-Junioren-Turnier nahmen dann 7 anstatt der geplanten 6 Teams teil. Der FC Gleichen hatte anstatt der ursprünglich vorgesehenen 2, gleich 3 Teams am Start. Das war im Vorfeld untergegangen. Doch auch hier wurde der Spielplan kurzfristig angepasst und so konnte es losgehen. Das erste Team des FC Gleichen zeigte durchweg eine starke Leistung, gewann alle Spiele und ließ damit keinen Zweifel am Turniersieg aufkommen. Zweiter wurde die zweite Vertretung des FC Gleichen.

E1 beim 2:1-Sieg gg. Hoher Hagen

Im internen Duell setzte sich die E1 gegen die E2 gleich im Eröffnungsspiel durch und sicherte sich am Ende Platz 3, siegte viermal und verlor nur gegen die beiden Erstplatzierten.

E2-Kicker warten auf ihren Einsatz

Besonders erwähnenswert ist die Teilnahme des VfL Kassel. Das Team spielte mit dem Jahrgang 2009 (alles F-Junioren) bei diesem Turnier mit. Im nordhessischen Raum ist das Team in dem Jahrgang selten gefordert und suchte eine neue Herausforderung. Gegen die teilweise bis zu 2 Jahre älteren Gegenspieler schlugen sie sich mehr als beachtlich, landeten am Ende dann etwas unglücklich auf Platz 6.

C-Jun. – VfL Kassel lässt der Konkurrenz keine Chance / JFV auf Platz 6 und 9

Zum Abschluss des Turnier-Marathons liefen die C-Junioren auf den Hallenboden. Auch hier musste kurzfristig auf einen anderen Spielplan (drei 3er-Gruppen) zurückgegriffen werden. Alle Trainer waren jedoch äußerst flexibel, so dass der Turniermodus zügig angepasst wurde.

West I trifft zur vielumjubelten Führung gg. Gimte

Nach der Vorrunde spielten die Teams vom VfL Kassel (klassenhöchstes Team), dem SC Hainberg und der SG Werratal in einer 3er-Gruppe um den Turniersieg. Hier ließen die Nordhessen den Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Während sich Hainberg und Werratal mit einem 2:2-Remis trennten, hatten beide in er Folge gegen den VfL deutlich das Nachsehen (1:4 u. 0:8). Zumindest aber gelang den Hainbergern ein Treffer gegen die Hessen  – der Einzige des Turniers. So war es auch nicht erstaunlich, dass der VfL Kassel die besten Spieler des Turniers stellte. Mit Max Rühl hatten sie den auffälligsten und torgefährlichsten Akteur in ihren Reihen. Und mit Keeper Jakob Blochl auch den Stärksten zwischen den Pfosten.

Team I des JFV West musste um die Plätze 4 bis 6 zwei knappe Niederlagen gegen den JFV Eichsfeld (0:2) und den JFV Rosdorf (3:4) hinnehmen. Besonders ärgerlich, dass man den 0:2-Rückstand gegen Rosdorf schon innerhalb von nur 1,5 Minuten in eine 3:2-Führung umgewandelt hatte, den Vorsprung aber nicht über die Zeit retten konnte.

West II blieb leider ohne Tor – hier der Versuch per Freistoß

Team II musste um die Plätze 7 bis 9 ebenfalls zwei Niederlagen gegen JSG Hardegsen und Tuspo Weser Gimte hinnehmen. Leider gelang dem Team kein Turniertreffer.

Die Vereinsführung sagt DANKE

Am Ende des Wochenendes schaute man dann am Sonntagabend in zwar ermüdete, aber dennoch zufriedene Gesichter beim Team der Organisatoren. Die Hauptorganisation lag bei Michaela und Stefan Blum sowie Tobias Möckel, die sich um das gesamte Catering und die Turnierplanung gekümmert hatten. Vielen Dank euch Dreien, dass ihr die Idee dieses Turnier-Wochenendes in dieser Form umgesetzt habt.

Ein zufriedener Vereinschef – Stefan Blum

Gleichwohl bedankt sich der JFV West Göttingen hiermit bei allen Eltern der JFV-Teams für ihre tatkräftige Unterstützung, den Mitgliedern des Vereins und den aktiven Fußballern der SG Elliehausen/Esebeck für ihr Engagement als Verkaufspersonal, Schiedsrichter, Turnierleitung sowie bei Auf- und Abbau in der Halle. Ein großer Dank geht auch an alle Trainer und vor allem Spieler für die tollen Leistungen in den Turnieren, ohne die das Turnierwochenende nicht annähernd so interessant gewesen wäre.

Spieler der SG im Grillwagen vor der S-Arena

Das hat sehr viel Spaß auf mehr gemacht!!!

Bedanken möchten wir uns zudem bei den Sponsoren dieses Events:

Firma Eutec

McDonalds Göttingen

Sputnik Sportshop

Volksbank Mitte

Skoda Autohaus Göttingen

Und nicht zuletzt ein großes Dankeschön an das Personal der Sparkassen-Arena. Ohne euch wäre der nahezu reibungslose Ablauf unserer Veranstaltung wohl nicht durchführbar gewesen.

Wir würden uns freuen, wenn wir dieses Event im nächsten Jahr wiederholen könnten. Bei der tollen Unterstützung, die wir erfahren haben, ist dieses Ziel allerdings auch durchaus erreichbar.

Für die nächsten Turniere und Aufgaben wünschen wir unseren Teams weiterhin viel Erfolg!

Euer JFV-Team

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

No Replies to "JFV West Cup 2018 – Turnierwochenende war ein voller Erfolg"